Aktuelles

Christlicher Widerstand

Chrsitlicher Widerstand zur Zeit des Nationalsozialismus? – Besuch bei der Ausstellung Barmen ´34 Wenn man an den kirchlichen Widerstand im Nationalsozialismus denkt, fällt einem als erstes Dietrich Bonhoeffer ein.

Allerdings haben wir uns im Rahmen unserer Unterrichtsreihe zur Kirche auch mit anderen Widerstandsakten der Kirche und somit auch mit der „Barmer Theologischen Erklärung“ beschäftigt. Der Ort dieser Erklärung ist, wie der Name schon sagt, in Barmen, weshalb unser Kurs am 23.11.2023 einen Ausflug in die Gemarker Kirche und die sich dort befindende Ausstellung unternommen hat.

Die Ausstellung war wirklich interessant. Es gab viele Informationstexte, aber auch andere Arten der Darstellung, wie Dinge zum anhören oder einige Originaldokumente. Die Ausstellung ist als eine Art Durchgang aufgebaut. Man konnte durch die Gänge gehen und immer stehenbleiben um zu lesen oder zu betrachten. Aber auch die Mängel der Erklärung wurden gezeigt, verborgen hinter grauen Tafeln.

Besonders interessant für uns waren die Informationen über einen ehemaligen Lehrer unserer Schule, der für Äußerungen zur Feindesliebe verhaftet wurde. Ebenso spannend war ein altes Schulheft aus der Zeit, aus welchem die Regimetreue der Schülerin extrem hervorging. Die dortige Mitarbeiterin war sehr hilfsbereit und so nett, uns bei unserem Fragebogen zur Ausstellung in die richtige Richtung zu lotsen oder auf Nachfrage den Grundstein der Kirche zu zeigen. So konnten wir noch einige andere Sachen lernen.

Es gab eigentlich so viel zu entdecken, dass man das alles in unserem relativ kurzen Besuch gar nicht durchlesen konnte. Somit ist die Ausstellung auf jeden Fall einen zweiten Besuch wert!

Text: Ida Pendleder
Bild: M. Kläser