Schuljubiläum - Gymnasium Bayreuther Straße Wuppertal

Schuljubiläum

Unsere Jubiläumsfahne

In der Woche vom 8.09. bis zum 15.09.2007 feierte unsere Schule ihr 100-jähriges Bestehen. Das umfangreiche Programm (Wochenplan für die Festwoche) hat Jung und Alt begeistert.

Auch die Westdeutsche Zeitung berichtete über die Feierlichkeiten in ihrer Ausgabe am 01.09.2007.

Jubiläumsschrift und DVD

Festschrift und DVD

Für alle, die bisher noch keine Jubiläumszeitschrift ergattern konnten oder noch nicht wussten, dass es die Highlights auch auf DVD zu bestaunen gibt, bündeln wir beide Medien zu einem attraktiven Angebot. Einzeln kosten beide Veröffentlichungen € 10,-, im Paket sind sie ab sofort für nur € 15,- zu bekommen!
Wer also die Höhepunkte der Festwoche noch einmal miterleben will oder sich über die letzten 100 Jahre GymBay informieren möchte, kann dies nun mit diesem günstigen Angebot tun.
Festschrift und DVD liegen im Sekretariat zur Abholung bereit.

Berichte von einzelnen Höhepunkten der Woche

Musikalische Ouvertüre der Festwoche

Chor und Orchester

„Von Debussy bis HipHop“, so lautete das Motto des Konzertes, das am Sonntag, den 09. September um 18 Uhr am GymBay begann. Es war nicht nur die Generalprobe für die Aula, die seit 2005 zum ersten Male wieder einer festlichen Aktivität gewidmet werden konnte, sondern auch gleichzeitig die erste öffentliche Veranstaltung der Festwoche. Neben zahlreichen Chören, wie dem Schulchor und dem Projektchor, traten auch verschiedene Instrumentalgruppen und Solisten auf. Unzählige Schüler, aber auch Lehrer und Eltern zogen die begeisterten Zuhörer in ihren Bann und ließen die voll besetzte Aula durch die Klänge ihrer Instrumente und Stimmen erbeben.

Über zwei Stunden dauerte die ausverkaufte und von Joachim Fries moderierte Veranstaltung, die so facettenreich wie die Geschichte des GymBays selber war. 100 Jahre GymBay – 100 Jahre Musikgeschichte. Die ersten Musikstücke stammten aus der Zeit, als das GymBay noch als Königlich Preußisches Realgymnasium bekannt war. Die einzelnen Zeitabschnitte wurden jeweils durch Bilder und zwei der damaligen Zeit gemäß verkleideten Schülerinnen (Miriam Chatouan, Michele Dörrenhaus) eingeführt, darauf folgten dann Musikstücke unterschiedlicher Genres.

Der Schwerpunkt der ersten Hälfte des Abends lag auf den 30er bis 60er Jahren. Zahlreiche Instrumentalisten, wie z.B. die Bläsergruppe, erfüllten die Aula mit ihren Klängen. Aber auch der Schülerchor und der Projektchor überzeugten durch zahlreiche Auftritte. Spätestens als die Schüler, Lehrer, Eltern und Ehemalige des Projektchores gemeinsam „Yesterday“ sangen, war der Zauber geglückt. Mit Stücken wie „California Dreaming“ oder „Aux Champs Elysées“ näherte sich die zweite Hälfte des Abends mehr der Gegenwart. Für einige Minuten widmete sich die gesamte Aufmerksamkeit des Publikums der Solistin Sheena Zander (JS13), die einen Ausschnitt aus dem Film „Schindlers Liste“ auf ihrer Violine begleitete. Mit dem passenden Motto „Heal the world“ von Micheal Jackson näherte sich die Veranstaltung langsam dem Ende. Zum Schluss markierte eine „Hip-Hop-Performance“ einen letzten Höhepunkt.

Das Publikum bedankte sich mit donnerndem Applaus für das Können und Engagement der Schüler, Lehrer, Eltern und Ehemaligen, die sich viele Monate auf diesen Auftritt vorbereitet hatten. Besonderer Dank galt Frau Schmitz-Paul, Georg Schroeder und Christof Krügermann, den Musiklehrern des GymBay, deren intensiver Vorbereitung der Erfolg maßgeblich zu verdanken ist.

Marcus Dillbahner, JS12


Gottesdienst zum Schuljubiläum

Schüler zum Thema ALLEN MENSCHEN ZUKUNFT

"Allen Menschen Zukunft" - das war das Thema des Gottesdienstes anlässlich des Schuljubiläums. Am Mittwoch, dem 12. September 2007 fanden sich zahlreiche Besucher in der Friedhofskirche ein, um sich Gedanken über die Zukunft und Vergangenheit unserer Schule und Schüler zu machen und für die gemeinsam verbrachte Zeit zu danken.

Der ökumenische Gottesdienst rückte die Perspektive der Schülerinnen und Schüler ins Zentrum. Sie schilderten ganz individuell ihre Zukunftspläne und -sorgen und bedachten dabei die Rolle unserer Schule.
Eindrucksvoll begleitet wurde der Festgottesdienst von Chor und Orchester unserer Schule, die den Besuch zu einem ganz besonderen Erlebnis machten.


Lesung

Der indische 
Autor Rajvinder Singh

Literatur stand im Zentrum des Mittwochabends, als am 12. September ab 19.30 Uhr der indische Autor Rajvinder Singh eine Kostprobe seines literarischen Schaffens gab.
Seit Jahren betreut Herr Singh an unserer Schule eine Schreibwerkstatt für Zehntklässler. Zum Schuljubiläum nun versammelten sich Teilnehmer der letzten Jahrgänge, um auch aus ihren während der Schreibwerkstatt entstandenen Werken vorzulesen.

Der Abend gewährte einen eindrucksvollen Einblick in die dichterische Welt des indischen Autors. Sehr angetan zeigte sich das Publikum aber auch von Schülervorträgen, die den zweiten Teil des Abends bestimmten.
Beim abschließenden indischen Buffet gab es dann noch ausreichend Gelegenheit, mit allen Autoren über ihre Werke zu sprechen.


Brecht-Abend

Der Literaturkurs 
in Aktion

Der ehemalige Literaturkurs von Frau Dopf hatte für den 13. September 2007 eine musikalisch-literarische Collage nach Texten und Liedern von Bert Brecht zusammengestellt.

In der vollbesetzten Aula führten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 13 zusammen durch zahlreiche Werke Brechts. Diese wurden sowohl in der Gruppe als auch einzeln vorgetragen, wodurch ein sehr abwechslungsreiches Programm entstand, dessen roter Faden die erfolglose Suche des Menschen nach dem Glück bildete.

Das gut einstündige Programm wurde durch geschickte Licht- und Tontechnik unterstützt und erntete lang anhaltenden Applaus für eine beeindruckende Leistung.


Sportfest

Sportler in Aktion

Wer glaubt, nach hundert Jahren könne man sich kaum noch bewegen, der hätte die Schülerinnen und Schüler des GymBay beim Sportfest anlässlich des einhundertjährigen Bestehens unserer Schule am 13.9.07 sehen sollen. Ob mit Frisbee, Basketball oder Fußball, überall auf den Plätzen des WSV-Stadions zeigten sie, was sie außer Mathe und Englisch sonst noch können. Und das war eine ganze Menge...

Das begeisterte PublikumDie Sportlehrer hatten jahrgangsübergreifende Wettkämpfe organisiert und die Schüler zeigten, was sie konnten. Es gab zahlreiche Urkunden und viel Spaß. Selbst die Lehrer zeigten im abschließenden Fußballspiel gegen eine Schülerauswahl mit einem Unentschieden, dass mit ihnen immer gerechnet werden muss.

Publikum und Sportler zeigten sich begeistert und warten auf das nächste Sportfest; aber nicht erst in hundert Jahren...


Theater-AG feierte Premiere

Die Zeitreisenden

In die "Bayreuther Zeitschleuder" gerieten am Dienstag, dem 11. September 2007 zwei Schüler unserer Schule. Die eine reiste hundert Jahre in die Vergangeheit, der andere aus der Vergangenheit in das Jahr 2007. Ihre Abenteuer und ihren Rückweg in ihre jeweils eigene Zeit konnten die Zuschauer in der ausverkauften Aula mitverfolgen.

Ulrich Land hatte das Stück extra für unser Jubiläum geschrieben, auf die Bühne gebracht wurde es von Joachim Fries mit der Theater-AG unseres Gymnasiums. Schüler verschiedener Jahrgangsstufen agierten gekonnt und mit gutem Timing miteinander und machten den Abend zu einem großen Erfolg. An diesem waren auch Tänzer der 7d beteiligt; abgerundet wurde der Abend ebenfalls durch die Musikgruppe unter der Leitung von Christof Krügermann.

Das Publikum zollte der Leistung lang anhaltenden Applaus.