Gymnasium Bayreuther Straße Wuppertal

Beim Besuch im Heinz Nixdorf Museum ging es quer durch die Informatik

Vom 29.06.2018

Die Schülerinnen und Schüler der Informatikkurse in der EF staunten nicht schlecht als ihnen im größten Informatikmuseum der Welt die Anfänge des mechanischen Rechnens vorgestellt wurden. Bereits die Römer nutzten ihr Zahlensystem als Rechenkonzept. Zum Kennenlernen und Ausprobieren stand auch ein Rechentisch des Mittelalters zur Verfügung. Eindruck erweckte zudem das von unserem netten Gruppenführer vorgestellte chinesische Stäbchenrechnen.

Die Rechenmaschine von Leibniz (1673) - eine der ersten mechanischen Rechenmaschinen fällt in der Ausstellung besonders ins Auge. Das Staffelwalzenprinzip, nach dem diese Maschine funktionierte, testeten die Schülerinnen und Schüler eigenständig anhand einer Curta - einer moderneren rein mechanisch funktionierenden Staffelwalze.

Neben den Errungenschaften vieler weiterer Persönlichkeiten der Informatikgeschichte wurden aber auch Rekursionen als typische Problemlöseverfahren der Informatik anhand der Türme von Hanoi kennengelernt und analysiert.

Ein großer Dank geht an die Gruppenführer des Heinz Nixdorf Museums, die sehr engagiert unsere Schülerinnen und Schülern für die Informatik begeistert haben.


Text: Christian Weier
Bilder: Marc Renken/ Christian Weier

Christian Weier